Pressemitteilungen

Stiftung Gute-Tat bietet elektronische Bibliothek zum Thema Ehrenamt an

22.11.2016 - Berlin

Stiftung Gute-Tat bietet elektronische Bibliothek zum Thema Ehrenamt an

Ehrenamtsbibliothek mit 1000 aktuellen Beiträgen online verfügbar

Berlin, 22. November 2016: Die „Ehrenamtsbibliothek“, eine Plattform, auf der sich jeder online zu Themen rund um soziales und bürgerschaftliches Engagement informieren kann, entwickelt sich zu einem Bibliotheksportal mit zentraler Bedeutung. Mit inzwischen 1000 aktuellen Artikeln und Veröffentlichungen steht Interessierten damit eine umfangreiche Informationsquelle im Bereich soziales Engagement zur Verfügung.

Aufgrund der gesteigerten Nachfrage nach elektronischen Publikationen zu diesem Themengebiet, erweitert die Stiftung Gute-Tat das Bibliotheksportal kontinuierlich und themenübergreifend. Hinweise zur Organisation ehrenamtlicher Arbeit, Informationen zu finanziellen Aspekten der Freiwilligenarbeit oder wissenschaftliche Erkenntnisse zum bürgerschaftlichen Engagement finden sich hier ebenso wie Vorschläge zu Engagement Möglichkeiten in der Flüchtlingshilfe.

Den Lesern stehen damit auf den Seiten www.ehrenamtsbibliothek.de digital zahlreiche Beiträge zu verschiedenen Aspekten bürgerschaftlichen Engagements zur Verfügung. Die Beiträge sind nach Rubriken sortiert, so dass die Informationen schnell und unkompliziert recherchiert werden können. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, selbst Informationen zum Thema einzustellen oder Beiträge zu bewerten und zu kommentieren.

Das Motto der gemeinnützigen Stiftung Gute-Tat lautet: „Jeder kann helfen“. Zielsetzung ist es, soziale Organisationen mit Menschen oder Unternehmen zusammenzubringen, die sich mit Zeit-, Sach- oder Geldspenden engagieren möchten. Neben der Vermittlung von Ehrenamtlichen unterstützt die Stiftung das soziale Engagement von Unternehmen. Dafür organisiert sie Veranstaltungen wie die Ehrenamtstage und den Gute-Tat-Marktplatz. Weitere Informationen sind im Internet unter www.Gute-Tat.de erhältlich.

Fotos und weitere Informationen: Stiftung Gute-Tat; Ines Brüggemann; Zinnowitzer Str. 1; 10115 Berlin; Tel.: 030-390 88- 225; Email: i.brueggemann@Gute-Tat.de; Internet: www.Gute-Tat.de

 

So wird das Hobby zu einer guten Tat

07.03.2017 - Berlin

Talentbörse der Stiftung Gute-Tat macht Helfen zum Hobby

 So wird das Hobby zu einer guten Tat

Berlin, 07. März 2017: Sich sozial zu engagieren und gleichzeitig sein Hobby auszuüben war noch nie so einfach wie über die Talentbörse der Stiftung Gute-Tat: Über das vor 2 Jahren gegründete Portal kann jeder seine Fähigkeiten im künstlerischen, sozialen, kreativen oder handwerklichen Bereich einbringen und damit Gutes tun.

Über 19.000 bei der Stiftung Gute-Tat registrierte Ehrenamtliche geben der Entwicklung recht: Das Interesse an sozialem Engagement, die Bereitschaft, sich für soziale Zwecke einzusetzen, war noch nie so hoch wie heute. „Eigene Zeit für andere zu investieren, gehört bei immer mehr Menschen zu einer sinnstiftenden Lebensplanung dazu“, so das Fazit von Stiftungsgründer Jürgen Grenz.

Freiwillige wissen aber oft nicht, wo und wie sie ihre Hilfe am besten einbringen können. Eine Möglichkeit bietet die Talentbörse der Stiftung Gute-Tat, die es ermöglicht, mit dem, was man besonders gut kann, zu helfen. Frei nach dem Motto “Mach aus deinem Talent eine gute Tat!” können sich Interessierte mit ihren Fähigkeiten auf der Plattform www.gute-tat.de anbieten. Gemeinnützige Organisationen haben dann die Möglichkeit, die angebotenen Talente online einzusehen und im Anschluss Kontakt zur Stiftung aufzunehmen.

Ob ein Ehrenamtlicher eine Fremdsprache oder Zauberkunststücke besonders gut beherrscht, ob er ein Talent als Musiker oder Entertainer hat, über EDV-Kenntnisse oder ein besonderes handwerkliches, kaufmännisches oder sportliches Geschick verfügt, jede Art von Unterstützung ist gern gesehen und prädestiniert ihn zum Talentengel.

Über eine Suchfunktion können Non Profit Organisationen nach einem bestimmten Talent suchen, wobei die Kontaktdaten anonym bleiben. Bei Interesse wenden sich soziale Einrichtungen an die Stiftung Gute-Tat, die die jeweiligen Freiwilligen über die Nachfrage informiert. Der Talentengel entscheidet dann, ob eine Kontaktaufnahme erwünscht ist. So kommen beide Seiten transparent und unkompliziert in Kontakt.

Wer sein Talent ehrenamtlich anbieten oder Interesse an einem Talent hat, kann sich auch direkt bei der Stiftung Gute-Tat melden, per E-Mail an Beate Bera b.bera@gute-tat.de.

Das Motto der gemeinnützigen Stiftung Gute-Tat lautet: „Jeder kann helfen“. Zielsetzung ist es, soziale Organisationen mit Menschen oder Unternehmen zusammenzubringen, die sich mit Zeit-, Sach- oder Geldspenden engagieren möchten. Neben der Vermittlung von Ehrenamtlichen unterstützt die Stiftung das soziale Engagement von Unternehmen. Dafür organisiert sie Veranstaltungen wie die Ehrenamtstage und den Gute-Tat-Marktplatz. Weitere Informationen sind im Internet unter www.Gute-Tat.de erhältlich.

Fotos und weitere Informationen: Stiftung Gute-Tat; Ines Brüggemann; Zinnowitzer Str. 1; 10115 Berlin; Tel.: 030-390 88- 225; Email: info@Gute-Tat.de; Internet: www.Gute-Tat.de

 

 

 

 

 

Ehrenamt steht nach wie vor hoch im Kurs

01.03.2017 - Berlin

Stiftung Gute-Tat zieht positive Jahresbilanz 2016

Ehrenamt steht nach wie vor hoch im Kurs

Berlin, 01.03.2017: Das Interesse an ehrenamtlichem Engagement ist ungebrochen: Die Stiftung Gute-Tat konnte Ende 2016 bereits auf ein Netzwerk von 19.000 Ehrenamtlichen zugreifen. Allein in Berlin wurden im vergangenen Jahr Ehrenamtliche in 1000 neue Engagements vermittelt – und die Zahlen der ersten beiden Monate im neuen Jahr belegen bereits ein Plus von 10 Prozent bei den Vermittlungen in soziale Projekte im Vergleich zum Vorjahr. Ähnlich groß ist auch das Interesse von Unternehmen an der Unterstützung sozialer Projekte.

Ehrenamt liegt im Trend, das beweisen nicht nur die 1400 Neuanmeldungen der Stiftung Gute-Tat in Berlin, München und Hamburg, sondern auch über 1500 Menschen, die sich 2016 bei der Flüchtlingshotline am Standort Berlin über Hilfsmöglichkeiten im Flüchtlingsbereich informiert haben.

Ehrenamtliche können sich auf den Internetseiten der Stiftung regelmäßig über ungefähr 900 unterschiedliche soziale Projekten pro Jahr informieren, die hinsichtlich Einsatzgebiet und Zeitintensität sehr unterschiedlich sind und somit für jeden ein Wunschengagement ermöglichen. Insbesondere die Nachfrage nach Kurzzeitprojekten ist sehr groß, da es diese Kurzzeit-Einsätze erlauben, schnell und unbürokratisch zu helfen und dabei zeitlich unabhängig zu bleiben.

2016 haben sich allein in Berlin 91 soziale Organisationen dem Netzwerk der Stiftung Gute-Tat neu angeschlossen und ihre Hilfsprojekte veröffentlicht, so dass aktuell ein Pool von knapp 1.100 gemeinnützigen Einrichtungen bei Gute Tat in Berlin ehrenamtliche Hilfe sucht.

Steigende Tendenz ist auch im Bereich Unternehmensengagement festzustellen: Immer mehr Firmen engagieren sich im Team sozial und wenden sich bzgl. der Organisation eines sozialen Teamevents an die Gute-Tat. Allein in Berlin haben sich Unternehmen bei 17 sozialen Einsätzen mit über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in sozialen Projekten der Stadt ehrenamtlich engagiert.

Um der immer größer werdenden Nachfrage gerecht zu werden, ging die Stiftung Gute-Tat mit ihrem neuen Konzept Teamevent Plus online. Unter https://www.teamevent-plus.de/ finden Vertreter von Unternehmen alle Informationen über die Organisation eines Firmenevents mit dem sozialen Plus – ein eigenes Team von Mitarbeitern der Stiftung Gute-Tat übernimmt seit Mitte des Jahres die komplette Organisation und Koordination eines sozialen Teamevents von der Auswahl des Projekts bis zur Dokumentation des Einsatzes.

Das Motto der gemeinnützigen Stiftung Gute-Tat lautet: „Jeder kann helfen“. Zielsetzung ist es, soziale Organisationen mit Menschen oder Unternehmen zusammenzubringen, die sich mit Zeit-, Sach- oder Geldspenden engagieren möchten. Neben der Vermittlung von Ehrenamtlichen unterstützt die Stiftung das soziale Engagement von Unternehmen. Dafür organisiert sie Veranstaltungen wie die Ehrenamtstage und den Gute-Tat-Marktplatz. Weitere Informationen sind im Internet unter www.Gute-Tat.de erhältlich.

Fotos und weitere Informationen: Stiftung Gute-Tat; Ines Brüggemann; Zinnowitzer Str. 1; 10115 Berlin; Tel.: 030-390 88- 225; Email: i.brueggemann@Gute-Tat.de; Internet: www.Gute-Tat.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stiftung Gute-Tat feiert Jubiläum

07.09.2016 - Berlin

Jeder kann helfen – 15 Jahre Stiftung Gute-Tat

Berlin, 07.09.2016: Vor 15 Jahren wurde auf der IFA die Online Plattform www.gute-tat.de offiziell gestartet, eine Webseite, die hilfsbereite Menschen über das Internet mit sozialen Projekten zusammen­bringt. Inzwischen ist die Stiftung Gute-Tat mit Standorten in Berlin, München und Hamburg vertreten und legt zum Jubiläum eine eindrucksvolle Bilanz vor:

 

  • 19.000 Ehrenamtliche, die sich seither dem Netzwerk angeschlossen haben

 

  • 1200 soziale Organisationen, die ihren Hilfsbedarf über Gute-Tat transparent machen

 

  • Organisation von sozialen Teamevents für über 200 Unternehmen und mehr als 4000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die sich im Kollegenkreis freiwillig engagiert haben

 

  • 10 Gute-Tat Marktplätze, auf denen sich 700 Unternehmensvertreter und 500 Non-Profit-Organisationen austauschen

 

  • Vermittlung von tausenden von Hilfsangeboten in der Flüchtlingshilfe.

 

„Jeder kann helfen“ – mit Zeit, Sachspenden oder Geld – man muss nur wissen, wo Hilfe benötigt wird. Mit diesem Motto bringt Stiftungsgründer Jürgen Grenz das Erfolgsgeheimnis von Gute-Tat auf den Punkt. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen mit dem Aufbau und Betrieb von Internetportalen lagen für ihn die Vorteile einer Online-Vermittlungsplattform für das Ehrenamt von Anfang an auf der Hand.

„Die Bereitschaft der Menschen, für andere etwas zu tun, ist sehr ausgeprägt. Dies hat sich nicht zuletzt im großen Engagement für die Flüchtlinge gezeigt. Die persönlichen Rahmenbedingungen sind jedoch sehr unterschiedlich, daher kommt es darauf an, passende Einsatzmöglichkeiten zu finden“, weiß Jürgen Grenz. Mit einem einfachen und schnellen Überblick über Hilfsbedarfe und eine schnelle und unbürokratische Vermittlung in unterschiedlichste soziale Projekte finden seit nunmehr 15 Jahren immer mehr Freiwillige den Weg in das für sie passende Ehrenamt.

Das Motto der gemeinnützigen Stiftung Gute-Tat lautet: „Jeder kann helfen“. Zielsetzung ist es, soziale Organisationen mit Menschen oder Unternehmen zusammenzubringen, die sich mit Zeit-, Sach- oder Geldspenden engagieren möchten. Neben der Vermittlung von Ehrenamtlichen unterstützt die Stiftung das soziale Engagement von Unternehmen. Dafür organisiert sie Veranstaltungen wie die Ehrenamtstage und den Gute-Tat-Marktplatz. Weitere Informationen sind im Internet unter www.Gute-Tat.de erhältlich.

Fotos und weitere Informationen: Stiftung Gute-Tat; Ines Brüggemann; Zinnowitzer Str. 1; 10115 Berlin; Tel.: 030-390 88- 225; Email: i.brueggemann@Gute-Tat.de; Internet: www.Gute-Tat.de

Verleihung Qualitätssiegel

19.07.2016 - Berlin

Die gemeinnützige Stiftung Gute-Tat wird im Bundesfamilienministerium für die Qualität ihrer Arbeit ausgezeichnet.

Stiftung Gute-Tat erhält das Qualitätssiegel der bagfa

Q.Siegel_bblauBerlin, 19.Juli 2016: Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) zeichnet mit dem Qualitätssiegel Freiwilligenagenturen aus, die nachvollziehbare Qualitätsstandards erfüllen. In einer feierlichen Übergabe wurde das Siegel am 15.Juli der Stiftung Gute-Tat verliehen, die es nun erneut als Auszeichnung für ihre Arbeit als Vermittler ehrenamtlichen Engagements am Standort Berlin tragen kann.

Seit 15 Jahren stellt die gemeinnützige Stiftung Gute-Tat ihre Aktivitäten unter den Leitsatz „Jeder kann helfen“ – mit Zeit, Sachspenden oder Geld.

Zielsetzung der Stiftung ist es, hilfsbereite Menschen über das Internet mit sozialen Projekten zusammen­zubringen und damit die Hilfe von Mensch zu Mensch anzuregen.

Die Internetseite www.gute-tat.de enthält vielfältige Informationen über das soziale Engagement und eine Datenbank mit mehr als 900 konkreten Einsatzmöglichkeiten in unterschiedlichen gemeinnützigen Organisationen.

Jahrelange Erfahrung hat die Stiftung Gute-Tat auch in der Vermittlung von Unternehmensengagement, insbesondere bei der Organisation von sozialen Teamevents, bei denen sich Mitarbeiterteams im Kollegenkreis in sozialen Projekten der Stadt engagieren.

Das Motto der gemeinnützigen Stiftung Gute-Tat lautet: „Jeder kann helfen“. Zielsetzung ist es, soziale Organisationen mit Menschen oder Unternehmen zusammenzubringen, die sich mit Zeit-, Sach- oder Geldspenden engagieren möchten. Neben der Vermittlung von Ehrenamtlichen unterstützt die Stiftung das soziale Engagement von Unternehmen. Dafür organisiert sie Veranstaltungen wie die Ehrenamtstage und den Gute-Tat Marktplatz.

Fotos und weitere Informationen: Stiftung Gute-Tat; Ines Brüggemann; Zinnowitzer Str. 1; 10115 Berlin; Tel.: 030-390 88- 225; Email: i.brueggemann@gute-tat.de; Internet: www.Gute-Tat.de

 

Geflüchteten Menschen helfen – so findet man gezielt das passende Engagement

02.05.2016 - Berlin

Über bürgeraktiv oder Gute-Tat das geeignete Flüchtlingsprojekt finden

 Geflüchteten Menschen helfen – so findet man gezielt das passende Engagement

Berlin, 02.05.2016: Das Interesse an ehrenamtlichem Engagement im Flüchtlingsbereich ist nach wie vor groß. Viele Berlinerinnen und Berliner wollen sich engagieren und sind auf der Suche nach für sie passenden Einsatzmöglichkeiten. Über das Internetportal bürgeraktiv oder Gute-Tat können sich Interessierte direkt und unkompliziert informieren und das gewünschte Projekt im eigenen Bezirk finden.

Um die zahlreichen Unterstützungsangebote mit den Bedürfnissen geflüchteter Menschen in Einklang zu bringen, listet der Berliner Senat auf seinem Portal für bürgerschaftliches Engagement www.berlin.de/buergeraktiv soziale Organisationen auf, die sich für Flüchtlinge engagieren. Viele Initiativen im Flüchtlingsbereich haben die Chance genutzt und ihre Gesuche nach ehrenamtlichen Helfern auf bürgeraktiv und unter www.gute-tat.de transparent gemacht.

Die Seite „Berlin engagiert für Flüchtlinge“ enthält erste grundlegende Informationen und bietet einen exemplarischen Überblick über zahlreiche in der Stadt aktive Hilfsgesuche. Dieser Status wird stetig aktualisiert und kartographisch dargestellt.

Über die Ehrenamtssuche kann man mit der Rubrik „Geflüchtete Menschen“ gezielt nach einem Flüchtlingsprojekt suchen, das man gerne unterstützen würde. Über eine spezielle Suchfunktion können zudem Hilfsprojekte im eigenen Bezirk recherchiert werden.

Egal, ob man minderjährigen Flüchtlingen Nachhilfe geben, beim Sortieren der Sachspenden helfen oder Hilfsgüter transportieren will, mit ein paar Klicks findet jeder zu einem für sich passenden Engagement.

Das Motto der gemeinnützigen Stiftung Gute-Tat.de lautet: „Jeder kann helfen“. Zielsetzung ist es, soziale Organisationen mit Menschen oder Unternehmen zusammenzubringen, die sich mit Zeit-, Sach- oder Geldspenden engagieren möchten. Neben der Vermittlung von Ehrenamtlichen unterstützt die Stiftung das soziale Engagement von Unternehmen. Dafür organisiert sie Veranstaltungen wie die Ehrenamtstage und den Gute-Tat-Marktplatz. Weitere Informationen sind im Internet unter www.Gute-Tat.de erhältlich.

Fotos und weitere Informationen: Stiftung Gute-Tat; Ines Brüggemann; Zinnowitzer Str. 1; 10115 Berlin; Tel.: 030-390 88- 225; Email: i.brueggemann@Gute-Tat.de; Internet: www.Gute-Tat.de

 

 

Im Kollegenkreis die Welt ein klein wenig besser machen

17.05.2016 - Berlin

Berlin, 17. Mai 2016: Den nächsten Betriebsausflug oder einen Teambildungstag mit sozialem Engagement verbinden – für viele Firmen eine optimale Lösung. Frühling und Sommer sind genau die richtige Zeit für einen Einsatz im Freien, die Stiftung Gute-Tat begleitet die CSR Verantwortlichen von der Planung bis hin zur Durchführung.

Für Unternehmen, die sich schon immer einmal mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sozial engagieren wollten, ist jetzt die richtige Zeit. Nicht nur die Auswahl an Einsätzen im Freien ist jetzt so groß wie nie, auch die Temperaturen locken in den nächsten Wochen verstärkt ins Freie.

„Im Schnitt begleiten wir 40 Unternehmen im Jahr bei der Planung und Durchführung eines sozialen Teamevents. Wir suchen das passende Projekt aus, übernehmen den Kontakt zu den Ansprechpartnern in den sozialen Organisationen, sind am Einsatztag vor Ort und dokumentieren das Engagement in Wort und Bild, so dass die Firmen ihren Einsatz danach auch auf ihrer Webseite präsentieren können“, erklärt Ines Brüggemann, die Koordinatorin Unternehmensengagement der Stiftung Gute-Tat.

Nicht nur große Unternehmen, sondern auch viele Startups haben das Angebot und die Vermittlung über die Gute Tat bereits intensiv genutzt. Informationen, wie ein solcher Einsatz aussehen kann, finden Sie unter:
https://www.gute-tat.de/unternehmensengagement/ehrenamtstage

Unternehmen, die Interesse an einem sozialen Mitarbeiterevent haben, wenden sich bitte an Ines Brüggemann unter i.brueggemann@gute-tat.de oder 030 390 88 225

Das Motto der gemeinnützigen Stiftung Gute-Tat.de lautet: „Jeder kann helfen“. Zielsetzung ist es, soziale Organisationen mit Menschen oder Unternehmen zusammenzubringen, die sich mit Zeit-, Sach- oder Geldspenden engagieren möchten. Neben der Vermittlung von Ehrenamtlichen unterstützt die Stiftung das soziale Engagement von Unternehmen. Dafür organisiert sie Veranstaltungen wie die Ehrenamtstage und den Gute-Tat-Marktplatz. Weitere Informationen sind im Internet unter www.Gute-Tat.de erhältlich.

Fotos und weitere Informationen: Stiftung Gute-Tat; Ines Brüggemann; Zinnowitzer Str. 1; 10115 Berlin; Tel.: 030-390 88- 225; Email: i.brueggemann@Gute-Tat.de; Internet: www.Gute-Tat.de

 

 

 

Stiftung Gute-Tat präsentiert eine Talentbörse

23.11.2015 - Berlin

Mach aus Deinem Talent eine gute Tat!

Berlin, 23. November 2015: Das Interesse an ehrenamtlichem Engagement ist ungebrochen – die Stiftung Gute-Tat begrüßte im Oktober ihren 17.000sten Engel – ein Zuwachs von über 2000 neuen Anmeldungen alleine in diesem Jahr. Ähnlich hoch ist das Potential an Begabungen und bestimmten Fähigkeiten, das die Ehrenamtlichen mitbringen. Um diesem gerecht zu werden, gründete die Stiftung Gute-Tat die „Talentbörse“, über die Ehrenamtliche mit besonderen Talenten an soziale Organisationen vermittelt werden.

Am Anfang stand ein einfacher Gedanke: Auf der einen Seite die vielen Menschen, die Fähigkeiten/Talente im künstlerischen, sozialen, kreativen oder handwerklichen Bereich haben und gerne einbringen würden. Auf der anderen Seite die sozialen Organisationen und Initiativen, die genau nach diesen Menschen suchen. Vernetzt durch die Talentbörse kommen die beiden Seiten nun transparent und unkompliziert in Kontakt.

Ob ein Ehrenamtlicher eine Fremdsprache oder Zauberkunststücke besonders gut beherrscht, ob er ein Talent als Musiker oder Entertainer hat, sich durch handwerkliches oder kaufmännisches Geschick auszeichnet oder besondere sportliche Fähigkeiten hat, die er gerne weitergeben möchte, über die Talentbörse ist es nun einfach, Angebot und Nachfrage unkompliziert zu vernetzen. Über eine Suchfunktion auf der Homepage der Stiftung Gute-Tat (www.gute-tat.de) können Non Profit Organisationen nach einem bestimmten Talent suchen, wobei die Kontaktdaten nach außen anonym bleiben. Bei Interesse wenden sich soziale Einrichtungen an die Stiftung Gute-Tat, die die jeweiligen Freiwilligen über die Nachfrage informiert und die dann selbst entscheiden können, ob und in welcher Form eine Kontaktaufnahme erfolgt.

Das Motto der gemeinnützigen Stiftung Gute-Tat.de lautet: „Jeder kann helfen“. Zielsetzung ist es, soziale Organisationen mit Menschen oder Unternehmen zusammenzubringen, die sich mit Zeit-, Sach- oder Geldspenden engagieren möchten. Neben der Vermittlung von Ehrenamtlichen unterstützt die Stiftung das soziale Engagement von Unternehmen. Dafür organisiert sie Veranstaltungen wie die Ehrenamtstage und den Gute-Tat-Marktplatz. Weitere Informationen sind im Internet unter www.Gute-Tat.de erhältlich.

Fotos und weitere Informationen: Stiftung Gute-Tat.de; Ines Brüggemann; Zinnowitzer Str. 1; 10115 Berlin; Tel.: 030-390 88- 225; Email: info@Gute-Tat.de; Internet: www.Gute-Tat.de

Qualifizierungsprogramm Gute Sache in Hamburg

18.04.2016 - Hamburg

Stiftung Gute-Tat startet zweiten Durchlauf des Qualifizierungsprogramms für Unternehmenskooperationen

Hamburg, 18. April 2016: Nach einem erfolgreichen Start im letzten Jahr führt die Stiftung Gute-Tat gemeinsam mit der Homann-Stiftung, der Körber-Stiftung und der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, das Qualifizierungsprogramm „Gute Sache“ erneut in Hamburg durch! Das Programm richtet sich an ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter sozialer Organisationen und befähigt diese zum Aufbau von Unternehmenskooperationen jenseits von finanziellen Förderungen.

Wirtschaftsunternehmen werden von gemeinnützigen Organisationen in erster Linie als Spender, Fördermitglied oder Sponsor geschätzt. Dabei haben Unternehmen weitaus mehr zu bieten: Sie können gemeinnützige Organisationen mit Know-how, Beratungs- und Trainingskompetenzen, freiwilligem Mitarbeiterengagement, aber auch mit kostenfreien Dienstleistungen unterstützen.

„Von April bis November lernen die Teilnehmer in Halbtagsseminaren und Workshops passende Kooperationspartner aus der Wirtschaft ausfindig zu machen, sie anzusprechen und für ihre Vorhaben zu gewinnen,“ so Simone Klein, Projektverantwortliche der Stiftung Gute-Tat Hamburg. „Parallel zu den Seminaren entwickeln und bearbeiten die Teilnehmer ein reales Kooperationsprojekt. Am Ende des Jahres haben die gemeinnützigen Organisationen damit bereits eine erste Unternehmenskooperation erfolgreich auf die Beine gestellt.“

Die Qualifizierungsreihe Gute Sache wird bundesweit erfolgreich umgesetzt. Für teilnehmende Organisationen belaufen sich die Kosten auf 100 Euro pro Mitarbeiter.

Am 26. April 2016 findet eine Auftakt- und Informationsveranstaltung von 17-18.30 bei der ADVOCARDAG, Besenbinderhof 43, 20097 Hamburg statt.

Interessenten und Akteure haben dann die Gelegenheit, mehr über das Gute Sache Qualifizierungsprogramm zu erfahren und sich über den Nutzen von Kooperationen von Unternehmen, Organisationen und das Gemeinwesen auszutauschen.

Informationen und Anmeldung unter s.klein@gute-tat.de

Gute Sache ist eine Initiative der Bertelsmann Stiftung, der Unternehmen Generali, KPMG, RWE, SAP, dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und dem gemeinnützigen Corporate Citizenship- und CSR-Netzwerk UPJ.
Gute Sache wird in Hamburg durchgeführt in Zusammenarbeit mit der Körber-Stiftung, der Homann- Stiftung und der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration.
ür die Region Hamburg agiert die Stiftung Gute-Tat als regionaler Kooperationspartner des Qualifizierungsprogrammes Gute Sache.

Zielsetzung der Stiftung Gute-Tat ist es, soziale Organisationen mit Menschen oder Unternehmen zusammenzubringen, die sich mit Zeit-, Sach- oder Geldspenden engagieren möchten. Weitere Informationen sind im Internet unter www.Gute-Tat.de erhältlich.

Stiftung Gute-Tat zieht positive Jahresbilanz 2015

23.03.2016 - Berlin

Große Nachfrage nach ehrenamtlichem Engagement für Flüchtlinge

Berlin, 23.03.2016: Jeder will und kann helfen – Das Interesse an ehrenamtlichem Engagement im Flüchtlingsbereich ist beeindruckend. Nachdem die Stiftung Gute-Tat in Kooperation mit der Berliner Senatskanzlei im August eine Telefon-Hotline für bürgerliches Engagement im Bereich der Flüchtlingshilfe eingerichtet hat, konnten tausende von Hilfsangeboten vermittelt werden.

Die Nachfrage nach sozialen Projekten, die Hilfsbedarf haben, ist generell sehr groß. Ende 2015 konnte die Stiftung Gute-Tat bereits auf ein Netzwerk von 17.700 Ehrenamtlichen blicken, das entspricht einem Zuwachs von 3000 neuen Anmeldungen im letzten Jahr.

Ehrenamtliche können sich auf den Internetseiten der Stiftung regelmäßig über ungefähr 900 unterschiedliche soziale Projekten pro Jahr informieren, die hinsichtlich Einsatzgebiet und Zeitintensität sehr unterschiedlich sind und somit für jeden ein Wunschengagement ermöglichen.

2015 haben sich allein in Berlin 77 soziale Organisationen dem Netzwerk der Stiftung Gute-Tat neu angeschlossen und ihre Hilfsprojekte veröffentlicht, so dass aktuell ein Pool von über 1.000 gemeinnützigen Einrichtungen bei Gute Tat in Berlin ehrenamtliche Hilfe sucht.

Steigende Tendenz ist auch im Bereich Unternehmensengagement festzustellen: Immer mehr Firmen engagieren sich im Team sozial und wenden sich bzgl. der Organisation eines sozialen Teamevents an die Gute-Tat. Allein in Berlin haben sich Unternehmen bei 25 sozialen Einsätzen mit über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in sozialen Projekten der Stadt ehrenamtlich engagiert.

Ein Jubiläum konnte die Stiftung im November mit dem 10. Gute-Tat-Marktplatz feiern, auf dem sich über 70 Unternehmensvertreter und Teilnehmer aus 50 sozialen Organisationen über die Möglichkeiten eines sozialen Engagements austauschen und schriftliche Vereinbarungen treffen konnten. Der Marktplatz fand im Rahmen des 4. Berliner CSR Tages in Kooperation mit der IHK und der Handwerkskammer statt.

Erfolgreich gestartet ist Mitte des Jahres das neue Online Tool der Stiftung Gute-Tat Berlin, die „Talentbörse“, über die Ehrenamtliche mit besonderen Talenten an soziale Organisationen vermittelt werden.

Um dem wachsenden Interesse an Themen, Artikeln und Veröffentlichungen rund ums Ehrenamt gerecht zu werden und auf einer Plattform zu bündeln, hat Gute-Tat 2015 eine „Ehrenamtsbibliothek“ aufgebaut, die ständig erweitert wird und auf der sich jeder online zu Themen rund um soziales und bürgerschaftliches Engagement informieren kann.

Ein weiterer Höhepunkt des Stiftungsjahres war das Benefizkonzert „Klassikvergnügen“ im Dezember im ausverkauften Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin, bei dem sich nun bereits im sechsten Jahr namhafte Künstler für die Stiftung engagierten.

Das Motto der gemeinnützigen Stiftung Gute-Tat.de lautet: „Jeder kann helfen“. Zielsetzung ist es, soziale Organisationen mit Menschen oder Unternehmen zusammenzubringen, die sich mit Zeit-, Sach- oder Geldspenden engagieren möchten. Neben der Vermittlung von Ehrenamtlichen unterstützt die Stiftung das soziale Engagement von Unternehmen. Dafür organisiert sie Veranstaltungen wie die Ehrenamtstage und den Gute-Tat-Marktplatz. Weitere Informationen sind im Internet unter www.Gute-Tat.de erhältlich.
Fotos und weitere Informationen: Stiftung Gute-Tat; Ines Brüggemann; Zinnowitzer Str. 1; 10115 Berlin; Tel.: 030-390 88- 225; Email: i.brueggemann@Gute-Tat.de; Internet: www.Gute-Tat.de